Dr. Marc Motyka

Medienpädagogik / Computerspiele / Multimediales Lernen

Neuerscheinung: Medienkompetenz

Ein neuer Artikel zur Frage, inwiefern das digitale, spielbasierte Lernen den Anforderungen des kompetenzorientierten Politikunterrichts gerecht werden kann, erscheint demnächst in einem neuen Sammelband der Bundeszentrale für politische Bildung. Aus dem Beschreibungstext:

bpb-Medienkompetenz„Medienkompetenz kommt eine Schlüsselrolle als Demokratiekompetenz zu. Der Schriftenband beschreibt die lange gewachsenen und jetzt aktuellen Herausforderungen über digitale Gesellschaft und politisches Handeln, skizziert Medien- und bildungs-politische Positionen, Forderungen und Strategien und begründet Medienkompetenz als eine Schlüsselkompetenz für politische Urteils- und Handlungsfähigkeit.“

Die Publikation kann ab dem 12.10.2017 bei der Bundeszentrale für politische Bildung bestellt werden.

Der elektronische Volltext (PDF) ist hier kostenlos verfügbar.

Advertisements

Digitale Lernspiele auf dem Kasseler Campusfest

Vitrine_DigitaleLernspieleAm Donnerstag, den 29. Juni 2017 findet von 15-20 Uhr das Campusfest der Universität Kassel statt. Zahlreiche Fachgebiete geben hier Einblicke in ihre Arbeit, zudem wird das Programm durch künstlerische Einlagen abgerundet. Marcel Faßhauer, Felix Pätzold, Alice Langhans und ich zeigen dort eine kleine Ausstellung zu digitalen Lernspielen. Zu sehen gibt es einen Trickfilm zur Idee des game-based learning, eine Übersicht aktueller Simulationsspiele für den Unterricht sowie eine Vitrine mit digitalen Lernspielen von 1979 bis 2014.

Link: Campusfest der Universität Kassel

Vortrag an der Georg-August-Universität Göttingen

vortrag_goettingenAn der Georg-August-Universität Göttingen halte ich am 17.05.2017 von 16:00 bis 17:30 Uhr einen Vortrag zum Lernen mit digitalen Spielen im Politikunterricht. Die Veranstaltung findet im ZHG (Hörsaal 102) statt. Im Vordergrund stehen die Chancen und Grenzen des game-based learning allgemein und aus einer fachdidaktischen Perspektive heraus betrachtet. Eine Vorstellung empirischer Befunde rundet den Vortrag ab. Der Vortrag ist öffentlich – Interessierte sind herzlich eingeladen.

Link: Veranstaltungsflyer
Link: Downloads (passwortgeschützt)

Workshop: Guten Unterricht mit Studierenden planen und analysieren

Die Frage, welche Merkmale einen lernwirksamen Unterricht ausmachen, wird von der aktuellen Bildungsforschung relativ einheitlich beantwortet. Zu diesen Merkmalen gehören u. a. eine effektive Klassenführung, ein unterstützendes Unterrichtsklima, die inhaltliche und strukturelle Klarheit des Unterrichts sowie die kognitive Aktivierung der Lernenden. Daraus ergibt sich die Anforderung für (angehende) Lehrkräfte, Merkmale guten Unterrichts bereits bei der Planung des Unterrichts beachten und Situationen in ihrem Unterricht im Hinblick auf diese Merkmale analysieren zu können.

Nach einem Vortragsteil erarbeiten die TeilnehmerInnen im Rahmen von Videoanalysen Indikatoren für lernwirksamen Unterricht. Anschließend wird besprochen, wie die entsprechenden Kompetenzen der Studierenden im Rahmen des Praxissemesters gefördert werden können. Der Workshop findet am 09.05.2017 von 14:00 – 18:00 Uhr an der Universität Kassel (Campus Holländischer Platz) statt.

Link: Download der Workshop-Materialien (passwortgeschützt)

Neuer Buchbeitrag: „Mögen die Spiele beginnen“

efzpb_cover.pngGemeinsam mit Prof. Dr. Frank Lipowsky plädiere ich in einem kürzlich veröffentlichten Beitrag im Sammelband „Empirische Forschung zur schulischen Politischen Bildung“ dafür, digitale Spiele in der politischen Bildung einzusetzen. Angesichts der zahlreichen Forschungsdefizite legen wir dar, welche Forschungsansätze angemessen erscheinen, um die Potenziale digitaler Spiele für die Politische Bildung quantitativ-empirisch zu untersuchen.

Link: Springer-Verlag

Workshop auf dem Schulmedientag Göttingen

smt_2016Computerspiele lassen uns in fremde Rollen schlüpfen, stellen uns vor interessante Herausforderungen und ermöglichen das Erkunden virtueller Orte. Aus diesen Eigenschaften ergeben sich zahlreiche Lernpotenziale für den Politikunterricht, die ich am 21.09.2016 im Rahmen eines Workshops auf dem Schulmedientag Göttingen ansprechen möchte. Dort lernen die TeilnehmerInnen theoretische und empirische Argumente für das Lernen mit digitalen Spielen kennen und erhalten darüber hinaus die Möglichkeit, sich praktisch mit Computerspielen für den Politikunterricht zu beschäftigen. In diesem Zusammenhang soll auch die Frage diskutiert werden, wie sich digitale Lernspiele in den Unterricht einbetten lassen. Der Workshop eignet sich gleichermaßen für TeilnehmerInnen mit und ohne Computerspiel-Erfahrung.

Link: Anmeldung zum Schulmedientag Göttingen 2016
Link: Weitere Informationen zum Workshop „Spielspaß mit Lerneffekt“
Link: Download-Bereich für TeilnehmerInnen des Workshops (passwortgeschützt)

Neuer Artikel: Kognitive Aktivierung durch digitale Lernspiele

cuu102-coverIn der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Computer + Unterricht gehen Frank Lipowsky und ich der Überlegung nach, inwiefern digitale (Lern-)Spiele im Unterricht genutzt werden könnten, um die kognitive Aktivierung von Lernenden zu fördern. Dafür nehmen wir zwei Eigenschaften digitaler Spiele in den Blick (Prozeduralität und Äquifinalität) und zeigen anhand von Beispielen aus unterschiedlichen Domänen deren kognitiv aktivierendes Potenzial auf.

Ausgabe 102 von Computer + Unterricht kann hier bestellt werden.